Schlagwort-Archive: Gewohnheiten

Nichtraucher Aktion: 2 für 1

Dieser Monat steht unter dem Motto:
Gemeinsam Nichtraucher werden!

Kurz: Gemeinsam mehr erreichen!

Nichtraucher, Hypnose, Neustadt in Holstein, rauchfrei, gesund,
2 für 1-Aktion! Werden Sie zu zweit Nichtraucher.

 

Viele meiner Klienten erzählen mir davon, dass sie Angst oder Befürchtungen haben, dass ihre Willenskraft alleine nicht ausreicht, um Nichtraucher zu werden.
Und da ist die Hypnose ein sehr gutes Mittel der Wahl, um sein Leben von nun an gesund und rauchfrei zu leben. Wie schon etliche Studien beweisen haben, ist die Nichtraucher Hypnose am erfolgversprechendsten. Weit vor den „Alternativen“ des Zigaretten-Ersatzes durch Nikotin-Pflaster und dergleichen und weit vor der Willenskraft!
Siehe dazu: Nichtraucher-Hypnose

Aber sicher kennst Du das, wenn man noch jemanden an seiner Seite hat, mit dem man gemeinsam etwas erreichen kann und will.

Deshalb hast Du diesen Monat diesen Vorteil:
Komm zur Nichtraucher-Hypnose und bringe noch eine weitere Person mit. Ihr zahlt zusammen nur den regulären Preis!

Vielleicht gibt es ja noch einige Raucher in der Region Neustadt und Umgebung, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Das könnt Ihr dann gemeinsam erleben.

Und da stecken, neben der Ersparnis, noch viele weitere Vorteile für Euch drin:
Denn es werden auf einmal noch ganz andere Kräfte in Dir geweckt, die zu Deinem Erfolg beitragen.  Und das hat vielfältige Gründe:

Zum einen denkst Du sicher, was der kann, das kann ich auch. Und zum anderen hast Du einen Buddy, mit dem Du dich austauschen kannst und darüber reden kannst, wie es denn nun ist, als Nichtraucher sein Leben zu gestalten.
Wenn Du spürst, dass es ganz einfach ist und Du dieses Wahnsinnsgefühl, Dein neues Erleben, die Kraft und Energie und den Stolz mit jemandem teilen kannst, der Dich dann auch noch versteht, weil Deinem Gegenüber es ihn dieser Situation ja ganz genauso geht wie Dir. Und damit wird Dein Erfolg zu Eurem Erfolg und damit wird er noch größer und kraftvoller.

Hier geht es zur Aktion. Sicher Dir gleich Deinen Gutschein!

Ruf gleich an und sicher Dir Deinen Vorteil!

Gleich anrufen unter:
Telefon 04561 526460

 

Hilfe, rettet mich…!

Heute möchte ich Euch gerne eine alte Geschichte erzählen, die in verschiedenen Versionen und auch als Witz kursiert:

Während einer großen Überschwemmung, in der ein ganzer Landstrich überflutet war,  rettete sich ein gläubiger Mann auf das Dach seines Hauses. Das Wasser stieg immer höher und höher. Da der Mann sehr gläubig war,  betete er immer und immer wieder:
„Gott, bitte rette mich.“

Kurz darauf kommt ein Boot vorbei, und ihm wurde angeboten, einzusteigen und sich an höher gelegenes Land bringen zu lassen. Doch der fromme Mann lehnt mit den Worten ab:
„Gott wird mich retten.“  Der Mann war ja schließlich sehr gläubig.
Die Wassermassen stiegen immer noch höher und höher, schon an den Rand des Hausdaches heran und es kam wieder ein Boot vorbei, welches ihn mitnehmen wollte. Doch der Gläubige lehnte ab und tat nochmals kund: „Gott wird mich retten!“
Einige Zeit später waren die Fluten so hoch, dass ein Hubschrauber unterwegs war, um den armen Mann nun schließlich zu retten. Doch auch hier blieb der Mann beharrlich dabei: „Gott wird mich retten!“
Schließlich stiegen die Wasserfluten aber so hoch, dass auch das Hausdach überschwemmt wurde, der Mann schwamm noch eine Weile und ertrank am Ende.

Als er im Himmel wieder zu sich kam, ging er gleich zu Gott und fragte vorwurfsvoll:
„Gott, ich habe an dich geglaubt! Ich habe zu dir gebetet! Ich war immer fromm. Warum hast du mich nicht gerettet?“

Gott entgegnet nur verwundert: „Habe ich dir nicht mehrere Boote geschickt?! Und sogar einen Hubschrauber?!“

Erkennst Du immer was Gott, das Schicksal, das Universum oder wie auch immer Du es nennst, mit uns vor hat?
Welche (offensichtlichen) Dinge erkennst Du nicht, siehst sie nicht?
Wofür kannst Du heute dankbar sein und was kannst Du wertschätzen?

Weiterhin eine be-sinn-liche Weihnachtszeit!

Weihnachten nur eine Ausrede?!

Lange habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich das hier schreiben soll. Oder lieber nicht? Ist der Titel nicht zu provokativ? Trete ich damit vielleicht jemandem auf die Füße? Oder erkennt sich gar jemand wieder und „erwischt“?

Egal, ich habe für mich eine Entscheidung getroffen und schreibe einfach mal, was mir auffällt:

Zur Zeit habe ich das Gefühl, dass es nichts anderes gibt als Weihnachten. In den vielen Gesprächen und Anfragen, die ich führe höre ich immer wieder Sätze wie: „Jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich keine Zeit, aber im Januar geht es los!“
Ja, die Vorweihnachtszeit… Was sind wir doch alle beschäftigt. Mit Geschenken kaufen, mit Plätzchen backen, mit Weihnachtsmarkt besuchen und Glühwein trinken, mit Weihnachtsfeiern, mit Besinnung (worauf eigentlich?!), mit Ausreden erfinden. Also nein! Das gehört nun wirklich nicht hierhin… Vielleicht doch! Denn liebe Leserin, lieber Leser, ist es nicht so? Veränderung beginnt IMMER morgen!
Ab morgen rauche ich nicht mehr!
Morgen beginne ich mit der Diät!
Meinem Partner schenke ich ab morgen viel mehr Aufmerksamkeit, heute schaue ich noch den Film.
Womit hast Du schon mal „morgen“ beginnen wollen?

Und Weihnachten ist doch ein guter Grund, eine gute Ausrede (noch) NICHT zu beginnen. Und das, obwohl viele sogar von diesem Weihnachtstrubel gar genervt sind…

Weshalb verschieben wir es denn immer wieder? Wird es morgen oder im Januar denn wirklich einfacher?! Habt Ihr morgen im Januar mehr Elan? Oder hilft Dir der Druck, den Du Dir mit den vielen neuen Vorsätzen machst? Den meisten ist der Druck zu groß und brechen ab. Viele fangen erst gar nicht an.

Mir hilft da oft der so genannte „was wäre wenn Rahmen“:

Was wäre, wenn es gar kein neuer Vorsatz wäre, den Du im neuen Jahr erst mühselig in den Alltag integrieren müsstest? Wie entspannt wäre es, wenn Du gar nichts neu tun müsstest, wenn Du einfach etwas Gutes aus dem alten Jahr mitnähmest und Du das neue Jahr mit viel Entspannung, Wohlfühlen und dem guten Gefühl etwas für Dich getan zu haben begännest? Wenn Du also schon Sylvester beim Glockenschlag spürst, wie gut das neue Jahr für Dich beginnt? Weil Du weißt, dass Du die ersten, die mühsamsten der Schritte schon gemacht und hinter Dich gebracht hast?
Es ist eine Entscheidung, die Du treffen kannst.

Was meinst Du? Wie groß wäre die Wahrscheinlichkeit, dass Du weiter machst, dass Du es durchziehst? Ich glaube, sie ist verdammt hoch, dass Du es schaffst!

Womit kannst Du HEUTE beginnen? Was ist DEIN erster Schritt? Wofür kannst Du Dich heute ent-scheiden? Ent-scheiden bedeutet, dass Du das eine tust und Dich vom anderen scheidest, trennst. Beides geht halt nicht…

’’Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.‘‘
Joachim Ringelnatz

In diesem Sinne wünsche Dir weiterhin eine frohe besinnliche Weihnachtszeit!

Wenn Du heute anfangen möchtest und noch etwas Unterstützung gebrauchen kannst, dann klick hier!

Gewohnheiten…

Zitat 1 Menschen gehen zugrunde